Oper im Steinbruch 2017

Making-OF

"Rigoletto"
Von der Idee bis zum Bühnenbild - ein Blick hinter die Kulissen.

Bereits im Frühjahr 2016 sind die Planungen für die Oper im Steinbruch 2017 angelaufen. Nach Besichtigungen und Begehungen der einzigartigen Szenerie des Steinbruchs Regisseur Philippe Arlaud, Dirigentin Anja Bihlmaier und dem Team der Oper im Steinbruch entstanden erste Ideen für das Bühnenbild. Den Bühnenbildentwürfen folgten im Herbst Besprechungen bezüglich der Umsetzung mit der Dekorationsbaufirma Winter Artservice, der Firma für multimediale Veranstaltungstechnik Habegger und dem Technik-Team rund um den technischen Direktor Edi Edelhofer.

Einige Tage später wurden im Casting im Schloss Esterházy talentierte Statistinnen und Statisten für die herausfordernden Bedingungen im Steinbruch ausgewählt. In den letzten Februarwochen konnten in der Fabrikhalle von Winter Artservice bereits Materialien und erste Verarbeitungen der Originalkulisse für „Rigoletto“ 2017 von Philippe Arlaud gesichtet werden. Zeitgleich begannen im Steinbruch bereits die Aufbauarbeiten des Gerüstes, sodass pünktlich zum Probenstart im Juni die eindrucksvolle Kulisse fertiggestellt ist.


top↑