Kirlianit Cortes

Kirlianit Cortés stammt aus Kolumbien. Nach dem Gesangsstudium in seinem Heimatland beendete er das Studium an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in Wien. Zu seinen bisherigen Engagements zählen u.a. Auftritte an der Opera de Colombia, im Musikverein Wien, an der Volksoper Wien, im Konzerthaus Wien, Musikverein Graz, an der Wiener Kammeroper, Vest Norges Oper und am Teatro Lirico di Spoleto. Gastengagements führten ihn auch nach China, Japan, Australien, Schweden, Polen, Zypern und Spanien. Seine Stimme ist auch in CD-Einspielungen zu hören, so in Rossinis komischen Opern La scala di seta und Il signor Bruschino sowie der Johann Strauß-Rarität Die Göttin der Vernunft (erschienen beim Label NAXOS) und Erich Zeisls Verfilmung der Oper Hiob. Ein besonderes Interesse schenkt der Künstler dem Konzert-, Oratorien- und Messgesang. Hier umfasst sein aufgeführtes Repertoire u.a. Orffs Carmina Burana, Rossinis Stabat Mater und dessen Petite Messe Solenelle, Dvořáks Stabat Mater, die großen Bach-Passionen, Mendelssohns Elias und Beethovens 9. Symphonie.