Jesus Leon

Der mexikanische Tenor studierte am UCLA Opera Studio, dem Boston Opera Institute sowie der „Solti Accademia di Bel Canto“ und konnte am „Domingo-Thornton Young Artist Program“ der Los Angeles Opera teilnehmen. In Italien verfeinerte er seine Kunst für zwei Jahre bei Mirella Freni.

Zuletzt war er als Nadir (Les pêcheurs de perles) in Triest und Seoul zu erleben, als Herzog von Mantua in Nizza sowie als Roméo (Gounod) in Atlanta und Muscat. Weiters sang er Partien wie Arturo (I Puritani), Tebaldo (I Capuleti e i Montecchi), Elvino (La sonnambula), Alfredo, Don Ottavio und Nadir u.a. beim Maggio Musicale Florenz, in Catania, Treviso, am Teatro Filarmonico Verona, in Ferrara, Ravenna, Parma, Modena, am Opernhaus Daegu, an der Scottish Opera Edinburgh, Opéra de Dijon und am Théâtre Caen. Er interpretierte Pâris (La belle Hélène) am Théâtre du Chatelet in Paris und Riccardo in Donizettis Maria di Rohan in Berlin.

Demnächst kann man León als Ferrando (Così fan tutte) in San José (USA) und als Ismaele (Nabucco) in Nizza und Toulon erleben.