Walter Zeh

Walter Zeh wurde in Wien geboren, wo er am Konservatorium und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst studierte. 1970 wurde er in den Wiener Staatsopernchor mit Soloverpflichtung aufgenommen, dem er 32 Jahre lang angehörte. Daneben gastierte er als Solist an zahlreichen großen Opernhäusern, u.a. der Münchner Staatsoper, der Deutschen Oper Berlin und der Mailänder Scala, in Barcelona, Paris, Salzburg sowie in Japan. Auch als Lied- und Konzertsänger ging er einer regen Tätigkeit im In- und Ausland nach und arbeitete für CD-Aufnahmen mit den bedeutendsten Dirigenten zusammen. Seit Jahren ist Walter Zeh als Gesangspädagoge und Sprachcoach bei Opernproduktionen tätig, u.a. an der Opéra Bastille und bei den Salzburger Festspielen. Als freiberuflicher Chorleiter wirkt er seit 2002 an Produktionen u.a. für das Festspielhaus Baden-Baden, das Pariser Théâtre des Champs-Élysées, die Ruhrtriennale, die Salzburger Festspiele, das Musikfest Bremen, das Lucerne Festival, das Teatro Real Madrid, das Teatro Colón Buenos Aires, das Konzerthaus Dortmund, das Festspielhaus St. Pölten und den Wiener Musikverein mit. Mit dem Chinesischen National Chor Peking hat er ein Konzertprogramm einstudiert und dirigiert. Im Jahr 2006 gründete Walter Zeh den Philharmonia Chor Wien, mit dem er u.a. 2013 die erste szenische Aufführung des Parsifal in China (Beijing Music Festival) vorbereitete und bereits 2015 und 2016 bei der „Oper im Steinbruch“ gastierte.