Festspielregion Burgenland & Wien

Neusiedler See

Das östlichste Bundesland, die „Sonnenseite Österreichs“, versprüht pannonischen Charme. Der Neusiedlersee als westlichster Steppensee Europas ist ein Anziehungspunkt für Naturliebhaber und Erholungssuchende. Die Region zählt zum UNESCO Weltkulturerbe und besticht durch landschaftliche Schönheit, eine artenreiche Fauna sowie Wein- und Genusskultur. Weitere Infos finden Sie unter:  www.burgenland.info  

Zu Gast bei Esterházy

Rund um einen perfekten Opernabend lässt sich kulturell und kulinarisch so manche Kostbarkeit in der Festspielregion entdecken. Musik und Weinkultur - zum Beispiel - waren seit jeher geschätzte Begleiter am Hofe der Esterházy. Dieses kulturelle Erbe kann in diversen Ausstellungen im Schloss Esterházy, Burg Forchtenstein oder Schloss Lackenbach erlebt werden. Der Schlossbezirk in Eisenstadt lädt zum Gustieren und Flanieren ein. Entspannen Sie bei einem hervorragenden Menü im Gourmetrestaurant Henrici oder lassen Sie die Seele bei ausgesuchten Weinen in der Selektion Vinothek Burgenland baumeln. Schmankerln und originelle Geschenke finden Sie auch in der Markthalle Kulinarium Burgenland oder bei der Meisterfloristin Eva Steiger. Auf dem Weg zum Steinbruch liegt das Weingut Esterházy, das neben edlem Rebensaft auch hauseigenen Sekt, Spirituosen und exzellente Feinkost produziert und zu Führungen und Verkostungen einlädt. Weitere Informationen finden Sie unter:  esterhazy.at

Seefestspiele Mörbisch

Nur einige Kilometer von St. Margarethen liegt Mörbisch am Neusiedlersee mit seiner berühmten Seebühne. Auf dem Programm der Seefestspiele Mörbisch steht 2015 „Eine Nacht in Venedig“ von Johann Strauss. Weitere Informationen finden Sie unter:  www.seefestspiele-moerbisch.at

Wien & 150 Jahre Ringstraße

Städtetrip mit Ausflug zur Oper Der Steinbruch St. Margarethen liegt quasi vor den Toren Wiens. Nur rund 70 km sind es von der einstigen Kaiserstadt an der Donau ins Burgenland und zur Oper im Steinbruch. Wien ist ein begehrtes Ziel für Städtereisende: Vom Stephansdom nach Schönbrunn, von der Hofburg zur Ringstraße, von Klimts Kuss im Belvedere zu den Breughels und Tizians im Kunsthistorischen Museum zieht es die kunstinteressierten Besucher. – Und zur Stärkung geht es dazwischen in ein traditionelles Kaffeehaus oder ins Beisl, um Tafelspitz, Wiener Schnitzel oder Kaiserschmarrn zu verkosten. Bei dieser „klassischen“ Aufzählung fehlt Ihnen die Musik? Ja, die Hauptstadt der Musik macht im Sommer Ferien. Die großen Opernhäuser und Konzertsäle sind im Juli und August geschlossen. Also ein Grund mehr Musik & Oper in freier Natur und unter Sternen im Steinbruch St. Margarethen zu genießen!  

150 Jahre Ringstraße Was wäre Wien ohne seine Ringstraße? Der Prachtboulevard rund um den ersten Bezirk sollte nach dem Willen von Kaiser Franz Joseph das Erscheinungsbild seiner Residenzstadt an das große Vorbild Paris heranführen. Die gefragtesten Architekten der Epoche planten repräsentative Bauten und Palais. Auf der Großbaustelle wurden unglaubliche Mengen an Ziegel vom Wienerberg verbaut. Der Stein aber kam u.a. aus dem Steinbruch von St. Margarethen. Am 1. Mai 1865 hat Franz Joseph „seine“ Wiener Ringstraße offiziell eröffnet. 2015 feiert Wien somit ihren 150. Geburtstag mit zahlreichen Veranstaltungen und Ausstellungen. Der schönste Boulevard der Welt beherbergt nicht nur eine Fülle an Sehenswürdigkeiten, sondern auch große Parks, wichtige Monumente und vieles mehr.   Weitere Informationen finden Sie hier

TOSCA AKTUELL

Schenken Sie Karten, wir schenken Ihnen das Porto!  

Mit unserer Aktion „portofrei bestellen“
macht Freude schenken jetzt noch mehr Spaß!

Die Aktion „portofrei bestellen“ gilt ausschließlich für Bestellungen, die bis einschließlich 12.12.2014 über das Festspielbüro St. Margarethen
Telefon +43 2680 42 042 getätigt werden.

                       

Pressekonferenz am 20.November

Presseaussendung als .pdf

Zur Galerie

                     
       

Jetzt Tickets sichern!

Die Festspielregion

zur Galerie