Presse

Vorbereitungen für „Tosca“-Premiere am 8. Juli im Steinbruch sind in vollem Gange

Ein fulminanter Neubeginn in St. Margarethen - Intendantin Maren Hofmeister und das Leading-Team blicken hinter die Kulissen der Opernproduktion

Wien, 7. Mai. Im Rahmen eines Pressefrühstücks in Wien informierte Maren Hofmeister, die neue Intendantin der Oper im Steinbruch gemeinsam mit dem leitenden Team der Produktion „Tosca“ über das aktuelle Geschehen hinter den Kulissen. In den Werkstätten von Art for Art arbeiten alle intensiv am eindrucksvollen „Tosca-Engel“, der Kulisse für Puccinis „Tosca“ im Steinbruch St. Margarethen. Augenscheinlich ist, dass ein Bühnenbild der Superlative entsteht: Ein 25,7 Meter hoher Engel mit einem 1.600 m² umspannenden Flügelkleid aus mehr als 670 einzelne Federn. Öffnen sich die Flügel, ergeben sich faszinierende Räume, in denen die Geschichte um Liebe, Verrat, Begehren und Mord ihren Lauf nimmt. Bildgewaltige Projektionen auf 340 m² LED-Fläche werden das Publikum in Staunen versetzen und den Protagonisten des Opernkrimis eine eindrucksvolle Spielfläche bieten. Doch nicht nur optische Opulenz, auch musikalische Qualität prägen die kommende Produktion im Steinbruch von St. Margarethen.

Maren Hofmeister wird neue Intendantin

für die Oper im Steinbruch St. Margarethen. --> mehr

Pressekonferenz am 20. November 2014

Klicken Sie HIER für unsere Presseaussendung

Klicken Sie HIER für das Bühnenbild


Für Fragen standen zur Verfügung:

Robert Dornhelm, Regie
Michael Güttler, Musikalische Leitung
Amra Bergman, Ausstattung
Yusif Eyvazov, Tenor
Karl Wessely, Geschäftsführung Arenaria GmbH  

Moderation: Barbara Rett

Presseanfragen richten Sie bitte an

Mag. Nicole Stark, MAS
T +43(0) 664 8106912
E-Mail n.stark@arenaria.at

Bilder von der Pressekonferenz

zur Galerie

Die Festspielregion

zur Galerie